Ciorba ist eine leicht säuerliche rumänische Gemüsesuppe, die du probiert haben solltest. Es gibt sie mit oder ohne Fleischeinlage. Grundsätzlich wird in Rumänien zwischen säuerlichen Suppen unterschieden (Ciorba) und normalen Suppen (Supa). Die leicht säuerlichen Gemüsesuppen erhalten ihren besonderen Geschmack durch die Verwendung von Bors (eine rumänischen Besonderheit / fermentierte Weizenkleie) oder auch Zitronensaft .

Werbung

Ciorba

Als Gemüse wird meist das verwendet was gerade wächst. Neben Lauch, Sellerie, Karotten kommen mitunter auch Weisskohl oder Paprika mit in den Topf, in dem das kleingeschnittene Gemüse in Sonnenblumenöl kurz angebraten wird (wer mag nimmt auch eine kleingeschnittene Kartoffel / oder ganze Kartoffel, die kann man am Ende herausnehmen). Gemüse nach dem Anbraten mit einer Gemüse- oder Fleischbrühe auffüllen und etwa eine halbe Stunde mit geringer Temperatur ziehen lassen. Später passierte oder gehackte Tomaten hinzugeben und den Bors einmal in einem seperaten Topf aufkochen und danach langsam zur Suppe hinzufügen. Je nach Geschmack, deshalb immer mal wieder probieren. Verfeinert wird die Suppe am Ende mit ein paar Kräutern (je nach Geschmack mit Dill, Petersilie und oder Liebstöckel, die vorher gehackt werden sollten). Die Suppe kann auch mit etwas saurer Sahne abgeschmeckt, das ist Geschmackssache. Ich bevorzuge es ohne Sauerrahm.

Ciorba

Willst du die Suppe mit Fleischeinlage genießen, dann musst du noch Fleischbällchen zubereiten. Dafür nimmst du Rindergehacktes, ein Ei sowie in Milch eingeweichtes Weißbrot. Würzt die Zutaten mit Salz und Pfeffer und gibst ein paar Kräuter, die du auch in der Suppe verwendest, hinzu. Die Masse knetest du anschließend und formst dann Bällchen daraus, die du etwa 10-15 Minuten vor dem Kochzeitende der Suppe in die Selbe legst. Nimm sie allerdings nochmal heraus, wenn du die Suppe mit Bors abschmeckst.

Am Ende serviere die Suppe mit etwas Weißbrot.

Zutaten für etwa 4 Personen:

  • Stange Lauch (oder auch Porree)
  • 3-4Karotten
  • 1/4 Sellerie
  • 1 dicke Kartoffel
  • 1/4 Weißkohl ersatzweise eine handvoll Erbsen
  • 6 Tomaten (gehäutet und kleingehackt – ersatzweise gehackte Tomaten aus Dose)
  • Bors (ersatzweise Sauerkrautsaft, Zitronensaft)
  • Kräuter : Dill , Liebstöckel, Petersilie
  • 1 Liter Brühe (Gemüsebrühe / Rinderbrühe / Hühnerbrühe je nach Geschmack)
  • Salz und Hauch Pfeffer

Zutaten Fleischbällchen

  • 200 g Rindergehacktes
  • 1 Ei
  • in Milch eingeweichtes Weißbrot ohne Kruste
  • Salz & Pfeffer
  • Kräuter

Beilagen:

  • Weißbrot

Rumänische Küche

Mici

Mici ist eines der vielen traditionellen rumänischen Gerichte, die...

Tochitura

Tochitura ist eines der vielen traditionellen rumänischen Gerichte,...

Werbung