Mici ist eines der vielen traditionellen rumänischen Gerichte, die du probieren solltest. Die gegrillten Hackfleischröllchen werden unterschiedlich zubereitet. Traditionell werden sie aus einem Mix Rind-, Schweine- und Lammfleisch-Hack sowie einigen Gewürzen frisch hergestellt und auf einem heißen Rost gegrillt. (In Rumänien vielfach noch über Holzfeuer).

Werbung

Mici

Kaufe Hackfleisch beim Metzger deiner Wahl und entscheide ob du das Gehacktes traditionell mit Rind-, Schweine- und Lammfleisch möchtest oder nur mit Rindfleisch möchtest. Dann gebe das Hack sowie die in der Zutatenliste aufgeführten Gewürze in eine Schüssel und durchmische Alles sorgfältig mit den Händen und forme anschließend kleine Röllchen. Lasse die Hackröllchen im Kühlschrank ein wenig ziehen. Bevor du sie allerdings danach auf den Grill wirfst, sollten sie sich an die Raumtemperatur gewöhnen. Auf dem Grill mehrmals wenden. Du kannst sie auch in der Pfanne braten. Je nach gewählter Fleischsorte kannst du auch kannst du zu der Masse ein wenig Brühe hinzufügen, um die Hackröllchen saftiger zu bekommen.
Serviere Mici mit mit Senf, saurer Sahne oder einer Knoblauchsauce. Dazu wird traditionell Weißbrot gegeben oder auch Pommes-Frites. Oft wird auch sauer-eingelegtes Gemüse oder Krautsalat als Beilage hinzugegeben.
In Rumänien kannst du Mici in vielen Restaurants essen oder auch als Streetfood auf der Hand. Ein einfacher aber dennoch schmackhaftes Essen.

Mici (Hackröllchen)

Zutaten für 4 Personen (4-6 Hackröllchen pro Person)

  • 600 g Hackfleisch ( Rind-, Schweine- und Lammfleisch gemischt nach Wahl, wobei ich 50 % Rind, 30 % Schwein und 20% Hack empfehle)
  • 1 milde Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Gewürze: Salz, schwarzen Pfeffer, Thymian, Kreuzkümmel, Paprikapulver jeweils eine gute Messerspitze (deinem Geschmack anpassen)
  • Vielfach wird eine kleine Messerspitze an Natron zum Fleisch hinzugegeben, das soll die Hackröllchen saftiger machen.

Für die Beilagen:

  • Weißbrot,
  • Senf oder Knoblauchsauce
  • sauer-eingelegtes Gemüse

oder auch

  • Pommes (rum. cartofi prajiti)
  • Mamaliga (Mais-Grieß) dazu benötigst du 500 ml Wasser sowie 500 ml Milch 50 g Butter Salz und natürlich Maisgrieß, den du bei schwacher Hitze unter ständigem Rühren quellen lässt. Am Ende knnst du je nach Geschmack unter die Masse auch noch geriebenen Schafskäse unterrühren und mit Salz abschmecken.

Rumänische Küche

Ciorba

Ciorba ist eine leicht säuerliche rumänische Gemüsesuppe, die du...

Tochitura

Tochitura ist eines der vielen traditionellen rumänischen Gerichte,...

Werbung