Ielele ist die Bezeichnung für ein mystisches Wesen aus der rumänischen Folklore. Sie gelten als geheimnisvoll und mächtig. Ielele werden oft als wunderschöne Frauen mit langen, fließenden Haare und strahlenden Augen beschrieben, die die außergewöhnliche Fähigkeit haben, Menschen zu verzaubern.

Sie sind jedoch nicht nur auf ihre Verführungskünste beschränkt, sie sind auch schützende und hilfreiche Wesen, die den Menschen in der Not zur Hilfe eilen. Gelegentlich nehmen Ielele auch die Gestalt eines weißen Hundes an. Ielele sind zudem mit verschiedenen, darunter auch übernatürlichen Fähigkeiten ausgestattet. Neben ihrer Verzauberungskraft verfügen sie über Heilungskräfte und können sich in andere Gestalten verwandeln. Sie sind überdies eng mit der Natur verbunden, und gehören zu den vielfältigsten und faszinierendsten Figuren in der rumänischen Folklore.

Roman Ielele

Ielele, das mystisches gutmütiges Wesen kommt in Gestalt einer wunderschönen Frau dem Reisenden Tom zur Hilfe. Der auf dem Weg durch die schönen Landschaften Transsilvaniens ist!

Ielele, mystisches Wesen

Sagen und Legenden

Rumänien gilt als das Land der Märchen und Legenden. Es gibt Erzählungen  über verwunschene Wälder, verfluchte Seen oder Geister die durch alte Bauwerke geistern.

Interzisa